Schutz und Zauber

Wieder mit dem Leben verbinden, mutig, heraus aus der Angstspirale. Am besten vor einem Gewitter. Es ist Sommer, du wirst reichlich Gelegenheit haben.

 

Eine Wolke suchen, verbinden, erzählen, singen, aber laut bitte! Gewöhne dich daran, die Dinge laut und genauestens zu benennen. Erhebe deine Stimme und der Körper, die Seele folgt.

 

 

 

Mitten ins Gewitter hinein mit deiner ganzen Kraft. Die Wolken antworten!

 

was die Natur schenkt

Ich liebe das Land das mich umgibt. Die Pflanzen, die Tiere, der Fluss. Ich streife gerne durch die Felder, liebe den Duft des Getreides, der Blumen und Gräser. Alles lebt um mich herum, lächelt mich an, träumt mit mir, unterstützt mich.

 

 

 

Auch diese Kräutersticks habe ich wieder aus den Kräutern in meinem Garten gebunden. Langsam trocken sie und ein wunderbarer Duft zieht durchs Haus. Später werden sie zum abräuchern benutzt.

 

 

 

Vor einigen Wochen waren wir wieder in Portugal und in Perpignan /Südfrankreich.

Auch dort bin ich viel unterwegs, schaue, rieche, lausche und immer wieder Natur pur.

Das ist ein Glas voller Erinnerungen an sonnige Landschaften, glückliche Stunden, Hitze, Duft. Ich habe sie berührt, mitgenommen, ausgebreitet, getrocknet, sie zu Räucherungen verarbeitet. . Unterschiedliche Pflanzen, Harze und Hölzer, das was mich umgibt, was ich berühre, was mich berührt ist heilend vertraut mit mir und kann so zu Medizin werden.

Keine noch so teure exotische Räucherung kann das ersetzen. Es muss nicht irgendwo gesammelt werden, wo ich nicht weiß wie die Menschen mit den Pflanzen vertraut sind. Ob sie leiden, anständig entlohnt werden, ich erfahre es nicht. Sie werden tausenden Kilometer herangeschafft. Ich frage mich, ob das nötig ist, haben wir doch hier direkt alle die Pflanzen die wir benötigen. Seit vielen Jahren kaufe ich keine Räuchermischungen  und Kräuter mehr und verwende nur, was sich mir hier zeigt. Das ist ein Stück meiner schamanischen Tradition, mich vertraut zu machen mit den mich umgebenden Pflanzen, sie zu rufen, ihnen zuzuhören.

 

 

der heilige Raum der Anderswelt

In der schamanischen Tradition wird zu Beginn einer Sitzung oder eines Rituals der heilige Raum geöffnet. Die Geistwesen der vier Himmelrichtungen, von Himmel und Erde, die Elemente werden eingeladen, die Anderswelt, die Ahnen und Verbündeten, der Geist des Ortes und die verschiedenen Tier- und Pflanzengeister werden begrüßt. Je persönlicher dieser Kontakt ist, desto leichter können wir uns in der Anderswelt bewegen und desto mehr Unterstützung erfahren wir bei unserer Arbeit.

Die Worte und Handlungen dazu werden von Lehrerinnen an Schülerinnen weitergegeben. Manchmal ist es zwingend notwendig sich genau an diese alten Regeln zu halten.Ich gehe beide Wege und ermutige auch andere eigene Formen zu finden. Doch vielen Schülern fehlt zu einem ganz eigenen Text oder Vorgehen der Mut.

In meiner Arbeit werde ich genau darauf stärker hinarbeiten. Die Hintergründe erforschen um Schritt für Schritt zu eigenen Ritualen, zur Öffnung des heiligen Raumes zu gelangen. Auf diesem Weg verwurzeln wir stärker sowohl in unserer als auch der Anderswelt.

 

 

Seniorenteller

So, jetzt bin also 60 und nach landläufiger Sprache bin ich Seniorin. Woran merke ich das? Kann mir jemand helfen, mir erklären wie fühlt sich das an?

Ich nehme mir dann schon mal den großen Seniorenteller statt dem Kinderteller. Den nehme ich wirklich nur noch manchmal :-)

Die Geburtstagfete war einfach wunderschön. Ich danke allen die gekommen sind. Die Einladungen standen unter dem Motto “Du hast mein Herz berührt und Spuren in meinem Leben hinterlassen”.

Nicht vergessen habe ich eine Kerze für alle die nicht kommen konnten, die nicht mehr leben, die Familie und die Ahnen.

Das Leben, die Zeit ist so schnell, unser Urlaub in Portugal ist schon wieder vorbei und morgen gehts nach Südfrankreich. Jo muss leider arbeiten und zu Hause bleiben.

Bis bald! habt eine schöne Zeit

 

Veröffentlicht unter Leben

haben wir die Wahl?

Ich geh in Deckung, weckt mich nach den Wahlen wieder! Ich informiere mich auf meine Art und Weise, ich will weder von links noch von rechts, weder schwarz, gelb, grün, blau, braun, lila, dunkelbunt bevormundet werden. Ich weiß was ich will und was nicht.

Die Erfahrungen der letzten Tage mit einer Frau, die das Wort Matriarchat hochhält, mit Göttin redet, spirituelle Techniken anwendet, sich nachdenklich gibt und dann auf die dümmstmöglichen “Argumente” der Verschwörungsindustrie hereinfällt und in Panik alles verlinkt was zu bekommen ist um zu “beweisen”, dass wir alle manipuliert werden. Ob Bilderberg, Zionisten, Amerika, Russen, ja eigentlich alle, alle böse. Ich spüre Angst bei dieser Frau und das ist es, was anscheinend gewollt ist, geschürt wird .
Aber was bringt das? Was bieten die für Alternativen? Wie wollen sie den Menschen bieten? Gar nicht, sie wollen manipulieren, Stimmvieh und dann? Darauf gibt es keine Antwort. Ich verstehe es nicht! Na ok, machs gut!

Spiraley – an der Frühlingsequinox 22.03.2014

Spiraley – lasst uns wieder zusammen kommen, gemeinsam trommeln, ritualisieren, uns und unsere Visionen feiern, ihnen gute Nahrung geben.

Am 22.03.2014,  2 Tage nach der Frühlingsequinox  – Tag- und Nachtgleiche – die aufsteigende Kraft der Sonne – treffen wir uns wieder.

Bring Eure Erfahrungen und Wünsche mit. Ich möchte euch mein neues Projekt vorstellen.

Unsere Mitte ist die Nabe des Rades, wir sind die Speichen des Rades, wir bauen die Energie auf, halten Sie, bewegen sie, folgen in die Richtung wo sie hin soll, sie hin will.

Termin: Samstag, 22.03.2014, 11:00 bis 16:00 Uhr
Anmelden bitte hier: http://schamanca.de/kontakt/
Ort: Rathausstraße 16, 53859 Niederkassel

Kosten: 15,00 Euro
Incl. 19%MwSt.

Essen und Trinken bitte mitbringen oder vor Ort kaufen für ein gemeinsames Büffet in der Pause.

Unsere Katze ist zwar tot, aber die Wohnung ist noch nicht geeignet für Katzenallergiker.

einmal hin und dann wieder zurück

2+0+1+4 = 7 ~~~ 2014, das Jahr des Wagens, ein Saturnjahr. Ich nenne sie Saturnia, die große Lehrerin

Der Wagen im Tarot, das Ende der Kindheit, Eintritt ins Erwachsenenalter, Verantwortung übernehmen, lenken, dirigieren ohne Gewalt.

Wer sich ein wenig mit Saturn auskennt, weiß, dass sie so ca. alle 30 Jahre wieder dahin zurückkommt, wo sie zur Geburt stand, der bekannte Saturnretun. Jeder Zyklus der sich alle 29-30 Jahre wiederholt,  dauert ca. 1 bis 1,5 Jahre (je nach Rückläufigkeit).

Den ersten Return mit ca. 30 habe ich noch voller Erstaunen erlebt. Wie, da macht jemand meine feine Planung kaput? Ehe, Familie, Haus? Wozu, ab ins Leben. 1985 starb mein 3. Kind im fünften Schwangerschaftsmonat und öffnete mir die Tür zu diesem Leben, in dem ich jetzt bin. Ich habe meine schamanische Berufung angenommen.

Jetzt tritt sie zum 3. Mal in mein Leben und fragt an, was ich den aus meinen Gaben gemacht habe und hat noch ein paar neue Aufgaben im Kästchen. Ich weiß nicht, wo wir Ende dieses Jahres wohnen werden, wohin wir wann umziehen und wie es sich beruflich weiterentwickelt. Spannend, sehr spannend und für eine Stierfrau, ähem, sorry Hathor wie mich ist das unsicherer Boden und somit gar nicht gut. So etwas mögen wir nicht, wir haben gerne immergrüne satte Wiesen, Sonnenschein, wenn, dann nur ganz leichter Regen, gemütliche Sofas und liebevolle Menschen und Situationen… usw.  Aber jetzt Schluss mit Plüsch und Kuschel. Eine Kanne Öl bereit halten, die eingerosteten Weichen stellen, damit der Lebenszug die richtige Richtung findet.

Luisa Francias Horoskop für 2014 hat mich ein wenig erstaunt.  Dann kamen die Jahreskarten der Rauhnächte 2013/2014 und ja, es ist wie sie sagt, bereits die ersten beiden Monate haben rums gemacht. Ein kurzer Abstecher als Notfall ins Krankenhaus und sofort wieder raus, denn wer mir Infusionen ins Blut jagen will, die unter Medizinern mit einer deutlichen Warnung versehen sind, das sie Nierenschäden auslösen, der lernt mich und meinen Widerspruchsgeist richtig kennen. Jo muss/will sich auch beruflich neu orientieren. Also los ins Ungewisse.

Ab März sind die Karten freundlicher, durchatmen ist angesagt. Frau Saturnia, ich bin bereits und freue mich auf unser Wiedersehen :-)

Dieses Jahr werde ich mich sehr vorsichtig bewegen, genau schauen, prüfen, ob es denn zu mir passt, ob es zu uns passt :-) Viel lehrreichen Spaß wünsche ich Euch

Runenseminar am 13.4.2014 – update – Infos

Der Termin für das Runenseminar mit Duke Meyer findet am Sonntag, 13.4.2014 in Niederkassel statt.

Es gibt insgesamt 6 Plätze, 3 sind schon vergeben, also nur noch 3 freie Plätze. Bitte bei Duke anmelden und gleichzeitig hier einen Kommentar für mich hinterlassen. Die Anmeldung ist nur durch Überweisung auf Dukes Konto sicher!

Fragen an Duke bei Facebook oder Eibensang

Die ganzen Infos hier zum runterladen:

Runenseminar_Niederkassel

Ich freue mich auf Euch, Duke und das gemeinsame Erlebnis